0151 - 50 44 92 36 christina@grant-hebamme.de

WOCHENBETT

Das Wochen­bett – die häus­li­che Nach­sor­ge

Das Wochen­bett­ge­spräch

Ca. 4 Wochen vor der Geburt kom­me ich zu Euch nach Hau­se, ger­ne kann auch Dein Part­ner dabei sein! Ihr könnt noch­mal letz­te Fra­gen zum The­ma Stil­len, Wochen­bett, Geburt und Kind stel­len. Ich erklä­re Euch mei­nen Betreu­ungs­plan im Wochen­bett und wei­se unter ande­rem auf die Vor­aus­set­zun­gen für einen guten Still­start, bin­dungs­för­dern­de Maß­nah­men und den siche­ren Umgang mit dem Kind hin.

Ambu­lan­tes Wochen­bett

Du gehst am Tag der Geburt- frü­hes­tens 4 Stun­den nach Geburt eures Kin­des- nach Hau­se. Der Vor­teil einer ambu­lan­ten Geburt liegt dar­in, das Du Dich in Dei­nem zu Hau­se den Rück­bil­dungs- und Hei­lungs­pro­zes­sen, der hor­mo­nel­len Umstel­lung des Kör­pers und der Bin­dung zu Dei­nem Kind unge­stör­ter und ent­spann­ter hin­ge­ben kannst.

Am Tag der Geburt besu­che ich Dich min­des­tens ein Mal. Danach kom­me ich bis zum 10. Lebens­tag meist täg­lich zu Dir. Ich unter­stüt­ze die kör­per­li­chen Pro­zes­se mit Mas­sa­gen aus der heb­am­me­n­ART®und gebe Still­hil­fe, und bade mit Euch das ers­te Mal euer Kind!

Wenn Du ein ambu­lan­tes Wochen­bett planst soll­test Du einen Kin­der­arzt eurer Wahl dar­über infor­mie­ren. Die U2 wird am 3. bis 10. Lebens­tag bei eurem Kind durch­ge­führt, oft auch bei einem Haus­be­such. Außer­dem müsst ihr Euch von eurem Kin­der­arzt noch in der Schwan­ger­schaft über das Stoff­wech­sel Scree­ning (48 bis 72 Stun­den nach Geburt) auf­klä­ren las­sen. Ich kann die Fer­sen­blut­ent­nah­me nach ärzt­li­cher Auf­klä­rung durch­füh­ren.

Wochen­bett nach sta­tio­nä­rem Auf­ent­halt

Wenn Du nach der Geburt im Kran­ken­haus bleibst, wer­den hier alle Unter­su­chun­gen beim Kind durch­ge­führt.

Die Ent­las­sung fin­det meist am 3. Lebens­tag statt. Ich besu­che Dich am Tag nach der Ent­las­sung, auch hier ist der Heb­am­men­be­such täg­li­che Rou­ti­ne.

Kon­trol­len im Wochen­bett sind:

  • Bei Dir: Rück­bil­dung der Gebär­mut­ter- Beur­tei­lung und Hei­lung von Damm­ver­let­zun­gen- Stil­len- Hil­fe bei wun­den Brust­war­zen-Brust-Ernäh­rung- Rück­bil­dungs­übun­gen
  • Bei Dei­nem Kind: Gelb­fär­bung- Aus­schei­dung- Gewicht- Nabel­pfle­ge- Hand­ling-Koli­ken-Sau­gen-Schla­fen

Ab dem 10. Lebens­tag besu­che ich Dich nicht täg­lich aber in regel­mä­ßi­gen Abstän­den 4–6 Wochen nach der Geburt. Dann ist das „spä­te Wochen­bett“ abge­schlos­sen und ich füh­re ein Abschluss­ge­spräch mit Dir.

Ich gebe Dir Infor­ma­tio­nen zur Ver­hü­tung, der ers­ten Peri­ode nach der Geburt, Wachs­tums­schü­be, Sport, Rück­bil­dung, Sexua­li­tät. Alles The­men, die im 1. Lebens­jahr auf Dich zukom­men wer­den. 6–8- Wochen nach der Geburt gehst Du zur Abschluss­un­ter­su­chung zum Frau­en­arzt und der Kin­der­arzt wird in der 4. bis 6 Lebens­wo­che die U3 durch­füh­ren.

Wäh­rend der gan­zen Still­zeit bis hin zum 1. Lebens­jahr hast Du Anspruch auf Heb­am­men­hil­fe. Ich bin somit im 1. Lebens­jahr für Dich da, auch wenn es eines erneu­ten Haus­be­su­ches bedarf.

INFO

Die häus­li­che Nach­sor­ge im Wochen­bett und per­sön­li­che und tele­fo­ni­sche Kon­tak­te bis hin zum ers­ten Lebens­jahr kann ich direkt mit Dei­ner Kran­ken­kas­se abrech­nen.